Logo der Rossberg-Schule

Roßbergschule Gönningen

Elterninfoabende und Schnuppertage an weiterführenden Schulen

Eltern-Info-AbendSchnuppern für Schüler
Albert-Einstein-Gymnasium20.Februar 2024, 17.30 Uhr – 19.30 Uhr20.Februar 2024, 17.30 Uhr – 19.30 Uhr
HAP Grieshaber Gymnasium22.Februar 2024, 16 Uhr22.Februar 2024, 16 Uhr
Friedrich-List-Gymnasium19.Februar 2024, 19.30 Uhr23.Februar 2024, 15 Uhr
Isolde-Kurz-Gymnasium01.Februar 2024, 19.30 Uhr06.Februar 2024, 16 Uhr – 18 Uhr
Johannes-Kepler-Gymnasium07.Februar 2024, 19.30 Uhr21.Februar 2024, 13.30 Uhr
Eduard-Spranger-Schule GMS23.Januar 2024, 19.30 Uhr08.Februar 2024, 16 Uhr
Minna Specht GMS29.Januar 2024 ,16 Uhr – 18 Uhr29.Januar 2024 ,16 Uhr – 18 Uhr
Eichendorff-Realschule01.Februar 2024, 19 Uhr06.Februar 2024, 14 Uhr
Friedrich-Förster GMS am BZN07.Februar 2024, 16 Uhr – 18 Uhr07.Februar 2024, 16 Uhr – 18 Uhr
Friedrich-Hoffmann-GMS Betzingen20.Februar 2024, 16 Uhr20.Februar 2024, 16 Uhr
FES Reutlingen30.Januar 2024, 19 Uhr07.Februar 2024, 15 Uhr – 17 Uhr
St. Wolfgang Schule25.Januar 2024, 19 Uhr01.Februar 2024, 14 Uhr – 16 Uhr

Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klasse 4,

für Ihr Kind steht die in manchen Fällen schwierige Entscheidung an, welche Schule es ab dem kommenden Schuljahr besuchen soll. Als Entscheidungshilfe werden Sie über die unterschiedlichen Ausrichtungen und Zielsetzungen der verschiedenen Schularten auf Veranstaltungen der Grundschulen informiert. Aus Zeitgründen muss diese Information aber sehr allgemein gehalten werden und es können wahrscheinlich auch nicht alle Ihre Fragen beantwortet werden. Um den vermutlich noch vorhandenen Informationsbedarf abzudecken, bieten die Leiter der fünf Reutlinger allgemeinbildenden Gymnasien und die Leiter der anderen weiterführenden Schularten deshalb wie in den letzten Jahren an ihren Schulen einen zusätzlichen Informationsabend für Eltern und die Möglichkeit zu einem Schnupperbesuch für Schülerinnen und Schüler an. Diese richten sich in erster Linie an Familien, die sich in ihrer Entscheidung noch nicht sicher sind.

Diese zusätzlichen, individuellen Informationen erscheinen uns sinnvoll, weil auch im Bereich der Gymnasien, Realschulen, Werkrealschulen und der Gemeinschaftsschule grundlegende Änderungen stattgefunden haben und der einzelnen Schule mehr Freiraum eingeräumt wurde. Zum Beispiel wurden Festlegung der Stundentafel, Ausgestaltung der Lehrpläne und pädagogische Profilierung verstärkt in die Entscheidung der Schule gegeben. An diesen Abenden oder Nachmittagen werden die Profilierungen und Unterrichtsangebote der jeweiligen Schule vorgestellt und Fragen dazu beantwortet werden. Auch die Ausgestaltung der Ganztagesbetreuung kann ein Thema dieser Veranstaltung sein.