Spende eines Desinfektionsmittelständers

Die Firma Montagebau Häußler, ansässig in Gönningen, sowie die Firma Reinigungsservice Pfeiler (Vater von Réka Pfeiler, Kl.4b) haben der Schule einen Desinfektionsmittelständer gespendet. Ganz herzlichen Dank dafür. Diesen Ständer haben wir im Eingangsbereich des Rektoratsgebäudes aufgestellt.

Aktuelle Informationen zum laufenden Schuljahr

Download Schreiben der Ministerin an die Eltern-neu

Download Schreiben der Ministerin zur Wiederaufnahme des Unterrichts

Download Schreiben der Ministerin zur erweiterten Notbetreuung

Bis zum Ende des Schuljahres 2019/20 sind sämtliche außerunterrichtlichen Veranstaltungen abgesagt: Abschlussfahrt der 4er, Jugend trainiert für Olympia, Bundesjugendspiele, KIEWIS (4a), Calliope (4b), Ausflüge und Lerngänge.

 


Wiedereinstieg nach den Pfingstferien - zuerst die 4er und die 2er

Die 4er sind seit Montag,18.05.2020 wieder stundenweise in die Schule zurückgekehrt. Die beiden Klassen sind jeweils in 2 Gruppen eingeteilt. Die Gruppen kommen zeitversetzt in die Schule. Die Gruppen werden in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht 10 Stunden pro Woche unterrichtet. Das entspricht den ministeriellen Vorgaben, dass möglichst mindestens 10 Wochenstunden unterrichtet werden sollen. Parallel dazu findet auch noch Notbetreuung statt. Das können wir mit unseren personellen Ressourcen gerade so leisten. 

Ab 15.06.2020 kommen die 2er dazu. Auch sie werden jeweils in 2 Gruppen eingeteilt. Die Gruppen kommen ebenfalls zeitversetzt in die Schule. Diese Gruppen werden ebenfalls in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht 10 Stunden pro Woche unterrichtet.

Ab 22.06.2020 kehren die 1er und die 3er zum ersten Mal in die Schule zurück. Auch sie werden jeweils in 2 Gruppen eingeteilt, kommen zeitversetzt in die Schule und werden in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht 10 Stunden pro Woche unterrichtet.

Es findet ein wochenweiser Wechsel der 2er/4er und der 1er/3er statt. Die Gruppen wechseln noch wöchentlich klassenintern, aus Gründen der Gerechtigkeit, die Anfangszeiten.

Wenn kein Präsenzunterricht stattfindet, erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgabenpakete mit nach Hause.

Die Stundenpläne der Klassen 1-4 für den Präsenzunterricht nach den Pfingstferien:

Download Stundenplan Kl.1a/b

Download Stundenplan Kl.2a/b

Download Stundenplan Kl.3a/b

Download Stundenplan Kl.4a/b

Download Verhaltensregeln vor, während und nach dem Unterricht

Schulseelsorge-Chat - montags bis freitags von 9:00-17:00 Uhr

Der Chat ist online erreichbar über die Links: https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/  sowie https://www.ptz-rpi.de/

Närrischer Monatskreis Februar 2020

Basketballtraining mit Profis - Teil 2

Elterncafé am 10.01.2020

Monatskreis Dezember 2019

Basketballtraining mit Profis

Die Teilnehmer der Basketball-AG konnten letzte Woche mit Spielern der TSG Volksbank Reutlingen, Julius Albanus und Lukas Sipetic, trainieren. Die Leitung des Trainings übernahm der Trainer der Ravens, Vasilis Tsouknidis. Die Ravens Reutlingen spielen in der Regionalliga Baden-Württemberg. Sie sind dort ungeschlagener Tabellenführer.

Die Kinder besuchten im Gegenzug mit ihrer AG-Leitern, Barbara Thomys, das letzte Heimspiel der Ravens. Sie waren total begeistert und unterstützten natürlich lautstark "ihre" Mannschaft.

Murmelbahnprojekt der Kl.2a

An einem Samstag im November trafen sich alle Kinder aus der 2a mit ihren Vätern oder Müttern im Klassenzimmer. Jede Familie konnte sich aus verschiedenen Bauteilen eine eigene Murmelbahn bauen. Die zum Teil recht komplizierten Bauteile aus Fotokarton hatten die Kinder zuvor im Unterricht kennen gelernt und konnten sie dann zu Hause ihren Eltern zeigen. Nach drei Stunden freudiger Arbeit am Samstagmorgen waren alle Murmelbahnen fertig: Alle Murmeln konnten durch Trichter, Röhren, Treppen, Rinnen und Schnecken rollen. Stolz trugen die Baumeister die stabilen Bauwerke nach Hause!

Sabine Melcher

Monatskreis November 2019

Unsere Streitschlichter stellen sich vor

In diesem Schuljahr kommen bei Bedarf unsere Streitschlichter zum Einsatz. Interessierte Schülerinnen und Schüler der 3.Klassen absolvierten im letzten Schuljahr ihre Ausbildung zum Streitschlichter.

Die Ausbildung lag in Händen unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Thomys. Sie ist für die Organisation und den Einsatz der Streitschlichter zuständig.

Fredericktag Oktober 2019 - Impressionen

Buchempfehlungsshow mit Frau Kemnitz Oktober 2019

"Sechs mega Buchtipps für die Gönninger Schülerinnen und Schüler" 

Am 22. Oktober war in der Roßbergschule in Gönningen richtig was los. Frau Tina Kemnitz kam mit ihren zwei Koffern aus Berlin angereist und dann wurde der Mittagsunterricht mal ganz anders: In der Turnhalle wurde gruselig gereimt beim Buch "Unterm Bett liegt ein Skelett" und es wurden Märchen erraten bei "Es war einmal ein Igel". 

Wir sind mit dem Lehrer von Ella komplett angezogen ins Hallenbad gesprungen und haben den Ratz-fatz-x-weg 23 kennen gelernt, einen Superstaubsauger, den sich nicht nur jedes Kind wünscht. 

Insgesamt 6 tolle Bücher wurden uns von Tina Kemnitz bei ihrer kurzweiligen Show "Tolles Buch" vorgestellt.  

Alle Bücher sind im Bestand der Zweigstelle Gönningen der Stadtbibliothek Reutlingen vorhanden, allerdings seit dem unterhaltsamen Nachmittag immer sofort ausgeliehen. Für den gelungenen Vormittag bedanke ich mich herzlich bei der Schulleitung, dem Kollegium der Roßbergschule und dem Regierungspräsidium Tübingen für die tolle Unterstützung!

Carola Steinwandel, Stadtbibliothek Reutlingen

 

Tulpenkübel bepflanzen - Jes-Projekt der 4a/b

Rekordverdächtig

In weniger als einer Stunde pflanzten knapp 40 Viertklässler der Roßbergschule 1200 Blumenzwiebeln in 20 Töpfe ein. Diese liebgewordene Tradition findet jedes Jahr im Herbst im Rahmen des JES-Projektes (Jugend engagiert sich sozial) statt. Frau M. Walliser, die Vorsitzende des Tulpenblütenvereins und Herr H. Fetzer begrüßten die Klassen und ihre Lehrerinnen B. Zinser-Mahr und U. Pöhler-Rudeck auf dem Hof der Firma Samen Fetzer. Fachkundig und professionell leitete Herr Fetzer die Kinder an, wie die Zwiebeln eingepflanzt werden sollten.

Sofort legten alle mit Begeisterung los. Schon beim Einschichten von 60 Blumenzwiebeln in einen Pflanztopf waren die Kinder gefordert. Dabei galt es, die verschiedenen Zwiebelarten in drei verschiedene „Etagen" der Töpfe zu platzieren, immer mit einer Schicht Erde dazwischen, so dass im Frühjahr in einem möglichst langen Zeitraum die Blütenpracht aus Tulpen und Narzissen nachwächst. Bei allen anstehenden Arbeitsschritten bis hin zum Aufräumen und Fegen des Hofes waren die Kinder mit Eifer dabei. Zur Belohnung bekamen alle nach getaner Arbeit einen Apfel oder Tulpenzwiebeln von Herrn Fetzer geschenkt, bevor sie sich auf den Heimweg machten. Doch die schönste Belohnung, da waren sich alle einig, werden die blühenden Tulpen und Narzissen sein.

Alle Beteiligten sind nun mächtig gespannt, wie sich ihre Blumentöpfe, verteilt im ganzen Dorf, entwickeln und in welchen Farben die Pflanzen im Frühling erblühen werden. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Nübel und Herrn Fetzer, die die gesamte Aktion mal wieder perfekt vorbereitet hatten.

Ulrike Pöhler-Rudeck

Monatskreis Oktober 2019

Einschulung September 2019

Unsere „Neuen“ sind da! Etwas ganz Besonderes für die Schule ist zu Beginn des Schuljahrs stets der Einschulungstag der neuen Erstklässler. Am Freitag, 13.09.2019 war es wieder einmal so weit, dass für unsere Schulanfänger der „Ernst des Lebens“ nun losging. Die Kinder begannen diesen Tag gemeinsam mit ihren Angehörigen um 9 Uhr in der evangelischen Kirche mit einem ökumenischen Gottesdienst. Wie in den vergangenen Jahren auch, begleitete Beate Heissel musikalisch den Gottesdienst.

Nach einem Willkommensgruß der 4er führte die Klasse 4a, unter Leitung von Frau Kreutzer und Frau Zinser-Mahr, ein Singspiel zum Thema „Zahlen“ auf. Trotz der Sommerferien hatten die Schülerinnen und Schüler ihre Texte noch perfekt präsent. Klasse!! Anschließend gingen die aufgeregten Schulneulinge Hand in Hand mit den Klassenlehrerinnen in ihre erste Schulstunde.

Für die Erwachsenen ging das Programm, in der wieder von Heidi Kraft schön geschmückten Turnhalle, weiter. Sich aktiv und engagiert am Schulleben zu beteiligen, dazu forderte die Elternbeiratsvorsitzende Tanja Baisch in ihren Begrüßungsworten die Eltern der Erstklässler auf. Cornelia Görlach, die stellv. Fördervereinsvorsitzende, betrieb Werbung in eigener Sache. Sie ermutigte die Anwesenden sich im Förderverein, in der Kernzeitbetreuung, im Mensabetrieb oder beim Pausenvesper zu engagieren.

In schönster Tradition hatten die Eltern der 2. Klassen den oberen Schulhof in einen freundlich dekorierten Gastbereich verwandelt und verwöhnten die Gäste mit einem reichhaltigen Buffet. Dieses Angebot wurde gerne und zahlreich angenommen, zumal sich auch das Wetter, wie meistens an diesem Einschulungstag, von seiner besten Seite zeigte.

Allen Engagierten ein herzliches Dankeschön für ihren Beitrag zum Gelingen des Einschulungsfesttages!

Peter Nädele, Schulleiter