1.Platz bei "Jugend trainiert für Olympia" Juni 2019

Am 4.Juni 2019 fand in Pliezhausen das Kreisfinale der Grundschulen „Jugend trainiert für Olympia" statt. Dieser Wettkampf bestand aus einem leichtathletischen Dreikampf und einer Pendelstaffel. Ich hatte eine gemischte Mannschaft, bestehend aus 5 Mädchen und 5 Jungen, gemeldet. An diesem gemischten Wettkampf nahmen 36 Grundschulen teil. Im Stadion angekommen suchten wir uns einen schattigen Platz, da es wohl sehr heiß werden sollte. Hier versammelten sich mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ein tolles Bild. Wir begannen mit dem Aufwärmen. Anschließend kam der Start zum Kurzstreckenlauf. Anspannung pur, da zum Start mit einer Pistole geschossen wurde. Alle unsere Schülerinnen und Schüler waren schnell unterwegs. Anschließend hatten wir etwas Pause und Gelegenheit zum Trinken und Vespern. Ja nicht zu viel, da noch der Schlagballweitwurf und Weitsprung zu absolvieren war. Zwischendurch übten wir die richtige Staffelübergabe und genossen die tolle Stimmung im Stadion. Jetzt hieß es wieder eine lange Zeit bis zum Staffellauf zu überbrücken. Einige versuchten sich im Fahren von Rollstühlen, andere suchten den Schatten, denn es war in der Zwischenzeit sehr heiß geworden. Ein Eis durfte nicht fehlen.Die Anspannung stieg und unsere Staffelläufer stellten sich auf. Eine gelungene Staffelübergabe war mit Voraussetzung, dass wir die besten Staffelläufer (in unserem Wettkampf) auf dem Platz hatten. Jetzt mussten wir die Siegerehrung abwarten und hofften, einen guten Platz zu erreichen. Welchen Platz belegen wir unter 36 Mannschaften, das war die Frage. Die Anspannung war riesengroß. Nachdem wir bis zum 4. Platz noch nicht aufgerufen wurden, sprangen alle in die Höhe. Sollte es ein Platz unter den ersten drei sein? Als dann die Roßbergschule auf Platz 1 aufgerufen wurde, waren wir alle nicht mehr zu halten.Die Mannschaft durfte auf das Treppchen und jeder bekam eine Goldmedaille umgehängt. Den Pokal wollte jeder einmal in die Hand nehmen. Eine super tolle Mannschaftsleistung.

Ein Telefonat ins Rektorat zu Herrn Nädele war natürlich angesagt und alle sangen: „ So sehen Sieger aus". Am nächsten Tag bekamen sie von Herrn Nädele ein Eis und das T-Shirt geschenkt.Vielen Dank an Frau Holwein, die mit uns nach Pliezhausen gefahren ist und uns tatkräftig unterstützt hat. Frau Thomys war als Kampfrichterin im Stadion und feuerte uns an.

Mit diesem Sieg ist die Mannschaft für das RP-Finale am 18. Juli 2019 in Aulendorf qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

H. Kraft

Download Ergebnisliste "Jugend trainiert..." Juni 2019

Monatskreis im Mai 2019

Frühlingsfest am 05.04.2019

Das Schulfest begann mit einer fetzigen Choreografie zum Lied „Auf uns" von Andreas Bourani, die Frau Kraft mit allen Schülerinnen und Schülern einstudiert hatte. In einem zweiten Durchgang tanzten sogar Eltern begeistert mit. Im Anschluss daran folgte das Frühlingsgedicht „Er ist’s" (Eduard Mörike), vom Schulleiter höchstpersönlich vorgetragen.

Nach diesem literarischen Vortrag machten sich die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Gäste daran, die einzelnen Angebote zu erkunden. Die vielfältigen Angebote der einzelnen Klassen und der „Kerni" wurden zahlreich genutzt, machten Spaß und schlussendlich konnte man sogar manch fertiges Produkt mitnehmen. Außer bei den Angeboten der 3a und 4b. Bei der 3a ging es um Fitness und die 4b führte ein kleines Rollenspiel „Jack and the beanstalk" auf. Das Basteln, Marmorieren, Trainieren,… machte natürlich auch hungrig und durstig. Hier hatten der Elternbeirat und viele helfende Hände dafür gesorgt, dass man sich stärken konnte. Es gab zahlreiche Kuchen und Gebäck, alles Spenden von Eltern, Hot Dogs und Käsebrötchen. Das alles wurde in gewohnt verlässlicher Manier von den beiden Elternbeiratsvorsitzenden, Tanja Baisch und Gaby Ziegler, gemanagt.

Am Ende trafen sich noch einmal alle in der Turnhalle. Die Tanz-AG, die Bläsergruppe, der Körperteil-Blues der Klassen 1a/2b, der Vivaldi Beitrag der 2a und das Quodlibet der 3b begeisterten Eltern, Gäste und Lehrerschaft. Trotz später Stunde waren die Schülerinnen und Schüler mit höchster Konzentration bei der Sache.

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die zum Gelingen dieses Schulfestes beigetragen haben.

Peter Nädele, Schulleiter

 

 

Faschingsparty im März 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Kl.4a haben zusammen mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Großmann und den Eltern eine super Faschingsparty für alle organisiert. Alle waren total begeistert und hoffen, dass nächstes Jahr wieder eine so tolle Faschingsparty organisiert wird. 

Geo-City - Ein Mathematik-Projekt der Klassen 1a/b

Die Schülerinnen und Schüler haben mit geom. Körpern eine Stadt gebaut. Das Projekt war eine Langzeit-Hausaufgabe über 4 Wochen.

Weihnachtlicher Monatskreis im Dezember 2018

Allen Schülerinnen und Schülern, allen Kolleginnen und Herrn Zirngibl ein herzliches Dankeschön für diesen wunderbar weihnachtlich gestalteten Monatskreis. Ebenso ein herzliches Dankeschön an die zahlreich erschienenen Eltern und Großeltern.

Monatskreis im November 2018

"Lesung und mehr" mit Herrn Steller - Kooperation mit der Stadtbibliothek

"Der 25. Oktober war ein ganz normaler Tag an der Roßbergschule – oder doch nicht? Pünktlich um 10 Uhr versammelte sich die ganze Schule in der Turnhalle und traf dort auf Oliver Steller und seine Gitarre Frieda.
Und dann gab es Schule mal in einer ganz anderen Form: Witzige Gedichte, tolle Lieder und sogar ein Zaubertrick warteten auf die Kinder und animierten zum Mitsingen, Mitklatschen, Mitreimen. Zungenbrecher, Quatschgedichte, Lieder – alles zauberte Olli in die Turnhalle.
Es wurde die Spinne Martha gesucht und ein Hotelgast sehr frech geweckt, und noch vieles mehr.
Und als die Kinder das Gedicht vom dem Loch im Kopf so oft wiederholten – gemeinsam, getrennt, und auch nur von den überraschten Lehrerinnen – war die Begeisterung auch vor der Turnhalle deutlich hörbar.
Für einen gelungenen Vormittag bedanke ich mich herzlich bei der Schulleitung, dem Kollegium der Roßbergschule und dem Regierungspräsidium Tübingen für die tolle Unterstützung!"

Carola Steinwandel, Stadtbibliothek

Fredericktag im Oktober 2018

Monatskreis im Oktober 2018

Theaterstück der Klasse 4a "Wie Menschen sich verständigen - ein Überblick von den Affenmenschen bis heute"

Klasse 3a/b in Neuhausen o.E. im September 2018

Wir dreschen – wir dreschen – wir dreschen im Takt

An einem goldenen Herbsttag fuhren die dritten Klassen mit ihren Lehrerinnen nach Neuhausen ob Eck ins Freilichtmuseum. Dort wurden wir erwartet, um am Projekt vom Korn zum Brot teilzunehmen und um zu erleben, wie früher gelebt und gearbeitet wurde.

Gleich ging es auf den Acker, um zu pflügen. Ein Kind durfte der Bauer sein, der den Pflug führte. Die anderen waren die Ochsen, die den Pflug ziehen mussten, so dass eine Furche entstand. Auf Kommando mussten alle loslaufen. Alle durften dann Körner aus dem Säsack der Bäuerin aussäen. Mit der Egge musste die Furche wieder zugemacht werden.

Nach diesem ersten Arbeitsschritt stärkten wir uns mit einem kräftigen Vesper, um dann im Takt mit Dreschflegeln zu dreschen. Nun wissen wir auch woher das Wort „Flegel“ kommt.

Mit Hilfe eines Würfelkorbes und des Windes wurde die Spreu vom Weizen getrennt. Die Körner haben wir eingesammelt, um sie zur Mühle zu tragen. In der mit wasserbetriebenen Mühle wurde das Korn dann zu Mehl gemahlen. Am besten fanden wir dort den „Kleiekotzer“.

Wir durften noch Dünnele, eine Art Flammkuchen, backen. Diese wurden in den mit Holz beheizten Ofen eingeschossen. Bald waren sie fertig und schmeckten sehr lecker.

Nach der Mittagspause gingen wir noch in kleinen Gruppen durch das Museumsdorf. Manche fanden die Tiere, wie Esel, Gänse und Ziegen am besten, manche hatten den größten Spaß beim Sitzen in alten Schulbänken und andere faszinierte die Arrestzelle im alten Rathaus. Cool fanden alle neben dem Gewölbekeller den Laden, denn dort konnte man sich etwas kaufen.

Zum Abschluss tobten wir uns auf dem neuen Spielplatz des Museums aus. Müde, aber mit vielen Eindrücken fuhren wir mit dem Reisebus zurück nach Gönningen.

Der Text wurde zusammengestellt aus Berichten der Drittklässler.

Einschulung im September 2018