Apfelsaft-Aktion der Roßbergschule Gönningen

Erstmalig haben sich die Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Suska Großmann und die Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Bruni Zinser-Mahr an einem schönen Herbsttag im Oktober auf den Weg zur Apfelernte in die nahegelegenen Streuobstwiesen Gönningens gemacht. Hochmotiviert wanderten die Schüler*innen bepackt mit Eimern und Gartenhandschuhen, sowie einem langen Apfelrüttler los. Auch der Rucksack mit ordentlich Proviant durfte nicht fehlen; lange war er leider aus bekannten Gründen nicht mehr im schulischen Einsatz. Auf die Idee dieses Lerngangs kam die neue Rektorin Susanne Enders-Jazvec, weil sie es aus ihrer alten Schule so kannte. Sie wurde unterstützt von der Bezirksbürgermeisterin Christel Pahl, die spontan Ende September auf die Schnelle einen Aufruf ins Ortsblättle schrieb. Darauf meldeten sich zwei Grundstücksbesitzer: Wieland Wagner für die Klasse 4a und die evangelische Kirche für die 4b mit jeweils ca. 4 Bäumen zur späten Ernte. Stefanie Römer aus dem Hause Samen Fetzer spendete viele Raschelsäcke zum sicheren Transport der Äpfel und einige 5l-Saftkartons, damit sich die Erstanschaffung des benötigten Materials für die Schule in Grenzen hielt. Die noch im Amt stehende Elternbeirätin Tanja Baisch setzte sich mit der Mosterei Otto Flad in Pfullingen in Verbindung, so dass Dank der tatkräftigen Mithilfe aus der Elternschaft der beiden Klassen durch Hans Kapp, Basam Halak und Familie Polosek fast 400l Apfelsaft gepresst werden konnte. Der Verkaufserlös kommt allen Schüler*innen der Roßbergschule zugute. Die Aktion soll nächstes Jahr für alle Klassen möglich werden mit weiteren Grundstücken zur Ernte. Gerne kann man sich dafür schon jetzt bei der Schule rechtzeitig melden (07072-920054), wenn man bereit ist, sein Grundstück für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen.

Herzlichen Dank an alle, die uns in diesem besonderen Jahr bei der Apfelsaft-Aktion unterstützt haben!